Ein Spaziergang in Wehrden

Mit Freunden aus der Nähe von Aachen ging’s nach dem Abendessen in Wehrden ein Stück der Saar entlang. Wir parkten an der Moschee und starteten am Hafen. Die Moscheegemeinde erhitzt z. Zt. die Gemüter wegen des geplanten und baurechtlich nicht anfechtbaren Minarett’ auf dem Dach. Viele Völklinger, darunter leider auch nicht wenige im Rathaus, tun deshalb so, als ginge jetzt das Abendland – zumindest in Wehrden – unter. Armes Abendland, wenn es so leicht zu erschüttern ist.

Immerhin sorgt das Theater für Gesprächsstoff beim Spazieren und dafür, dass Wehrden über die saarländischen Grenzen hinaus zu – trauriger – Berühmtheit gelangt; sogar die New York Times berichtete über den fragwürdigen Umgang mit der in Deutschland grundgesetzlich garantierten Religionsfreiheit. Doch die Wucht der Bilder, die die Völklinger Hütte von dieser Seite bietet, ließ meinen Missmut schnell verrauchen.

Spätestens, als wir am Wehrdener „Italiener-Geheimtipp“ vorbeikamen, hatten wir andere Themen: Ein über 70-jähriger ehemaliger Hüttenarbeiter und Gemüsehändler bietet dort in unscheinbaren Räumen einfache, authentisch süditalienische Gerichte an. Mehl und Olivenöl importiert er selbst aus Italien („Hier gibt’s ja kein Mehl.“, sagt er.), Tomaten und Basilikum zieht er selbst direkt an der Saar, und… nun, lassen Sie mich schweigen, bevor es noch gar zu überlaufen wird.

wehrden-walk_1

Auch unsere Gäste vergaßen momentweise ihren Kummer und fotografierten fleißig.

wehrden-walk_2

Angeregt vom Spaziergang habe ich dann noch ein bisschen in älteren Fotos von Wehrden gewühlt, die ich Ihnen ohne weiteren Kommentar nachfolgend auch noch zeige. Wehrden ist… ich weiß nicht, was Wehrden ist. Auf jeden Fall ist es dort weder langweilig noch uninteressant. Schauen Sie sich’s doch einfach mal an. Starten Sie am Hafen und gehen Sie saarauf- oder saarabwärts; zu sehen gibt es mehr als genug. Sehen Sie selbst.

wehrden_impressionen_1

Dabei bietet Wehrden nicht nur höchst interessante Perspektiven auf Weltkulturerbe und Stahlwerk, sondern auch selbst viele pittoreske Motive und – tagsüber, wenn man nicht spazieren geht – ein ziemlich buntes und lebendiges Leben.

wehrden_impressionen_2

Wie gesagt: Sehen Sie selbst.

P. S.: Und hier sehen Sie einige Pop-Art-Motive von Wehrden, wenn Sie oben links in der Suchmaske „Wehrden“ eingeben. Viel Spaß!

Eine Reaktion zu “Ein Spaziergang in Wehrden”

  1. franz-albert.de » Blog Archiv » Immer der Saar entlang – unserer industriellen Vergangenheit und Gegenwart auf der Spur

    [...] [ zu einem Spaziergang in Wehrden ] [...]

Einen Kommentar schreiben