Die Püttlinger Bergehalde Viktoria

Die ersten zehn Jahre meines Lebens sah ich sie aus dem Küchenfenster meines Elternhauses, noch unbewachsen, karg, grau und schön spitz als Kegel aufragend: die Bergehalde der ehemaligen Püttlinger Grube Viktoria.

Von Zeit zu Zeit spazieren wir hinauf, und heute war es mal wieder so weit. In den letzten Jahren war es immer wieder ärgerlich, dass man von oben nichts sah außer Bäume, die die eigentlich grandiose Rundumsicht verstellten. Doch zwischenzeitlich wurde gerodet und zurückgeschnitten, so dass wir uns – nach Jahren – wieder an der Aussicht freuen konnten.

halde_viktoria_032011

Das Wetter tat ein übriges; der kleine Ausflug hat uns sehr gefallen und gut getan. Ein Readymade mit industriegeschichtlichem Hintergrund fiel mir auch noch in den Schoß. Mensch, was willst Du mehr an einem Fastnachtssamstag, wenn vor Deiner Haustür die Narren toben?

Kommentarfunktion ist deaktiviert