St. Charles im Warndt

Ein Landschaftserlebnis ganz besonderer Art bietet die im Warndtwald bei Großrosseln etwas versteckt liegende alte Schachtanlage St. Charles mit der gigantischen Bergehalde und den Resten der Absinkweiher. Bis 1962 arbeiteten hier französische und deutsche Bergleute gemeinsam in einem Abbaufeld. Erhalten sind die Schachthalle, der Wasserturm und das 1949 erbaute Fördergerüst.

tagesanlagen_st_charles

Die verlandenden und reich mit Schilfgras bewachsenen Weiher geben den Blick auf bizarr-schroffe Böschungen frei.

weiherlandschaft

In einem ausgedehnten Spaziergang kann das Haldenplateau umrundet werden, das Ausblicke bietet auf die grenzüberschreitende Kohlelandschaft im Warndt: zu sehen sind u. a. die Grube Velsen mit dem Heizkraftwerk, die Fördergerüste der Puits Simon und das Ensemble des Carreau Wendel.

ausblicke


[ Ein Pop-Art-Bild der Tagesanlagen hinter Weihern finden Sie hier. ]

Einen Kommentar schreiben